Foto der gesamten Forschungsabteilung

Die Forschungsabteilung der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie

am Campus Virchow-Klinikum

Sie befinden sich hier:

Die Forschungsabteilung stellt sich vor

Die Forschungsprojekte der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie bearbeiten verschiedene Teilgebiete der Kinderonkologie und -Hämatologie. Hauptschwerpunkte unserer Grundlagen- und translationalen Forschung sind Leukämien im Kindesalter, das Neuroblastom, sowie weitere embryonale Tumorerkrankungen im Kindesalter.

Das Hauptziel unserer Arbeit ist es, die Heilungschancen von krebskranken Kindern auf lange Sicht zu verbessern. Wir beschäftigen uns u.a. mit der Verbesserung aktueller Diagnostikverfahren, um eine frühzeitigere Erkennung minimaler Resterkrankung (MRD) nach erfolgter Therapie zu gewährleisten. Ein weiterer Schwerpunkt in der pädiatrisch onkologisch-hämatologischen Forschungsabteilung ist die Nutzung der Systemmedizin zur Identifikation neuer Schlüsselfaktoren bei der Pathogenese verschiedener kindlicher Krebserkrankungen, um auf diese Weise Angriffspunkte für neuartige Therapien speziell von Hochrisiko-Patienten zu identifizieren.

Die Forschungsabteilung verfügt über eine große Anzahl an Tumor-Mausmodellen sowie eine Zebrafisch-Facility, die in der präklinischen Forschung eine tragende Rolle spielen auf dem Weg von der Laborbank zum Krankenbett.

Informieren Sie sich im Folgenden über die Forschungstätigkeit der einzelnen Arbeitsgruppen unserer Klinik, und wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, die einzelnen Mitarbeiter direkt zu kontaktieren.